Burkhardt medical
Tel.: 0211 / 48 75 70

 

Kleinwüchsigkeit (Mikrosomie)

 

Nach Aussage des BKMF (Bundesverband kleinwüchsiger Menschen und Ihre Familien e. V.) sind in Deutschland rund 100.000 Menschen von einem eingeschränkten körperlichen Längenwachstum betroffen und ca. 650 Formen des Kleinwuchs bekannt. (vgl. www.bkmf.de/der-bkmf/ueber-uns).

In Deutschland spricht man in der Regel bei Personen mit einem deutlich unter dem Durchschnitt liegenden Längenwachstum (Körpergröße unter 150 cm) von kleinwüchsigen Personen.

Allerdings ist eine Anerkennung einer Schwerbehinderung i. d. R. erst für Personen mit einer Körpergröße <= 140 cm. Hier wird dann für Personen kleiner 150 bis 140 cm von Minderwüchsigen gesprochen.

Die Ursachen für die Kleinwüchsigkeit sind vielfältig und je nach Quelle wird  davon ausgegangen, dass derzeit rund 450-600 Ursachen in Frage kommen können.

 

Eingeschränktes Längenwachstum wird normalerweise in zwei Gruppen definiert:

  • Unverhältnismäßig kurze Statur (DSS) zeichnet sich durch besonders kurze Arme und Beine aus.
  • Proportionale kurze Statur (PSS) ist ein allgemeiner Mangel an Wachstum und Entwicklung in Körper, Arme und Beine.

Obwohl auch einige im Langenwachstum eingeschränkte Personen gesundheitliche Probleme haben, leben viele Betroffene ein normales, gesundes Leben mit den einzigen Anzeichen einer kurzen Statur. Für viele ergeben sich die größten Hindernisse im täglichen Leben. Dazu zählen z. B.: alltäglichen Aufgaben wie das Sitzen am „normal hohen“ Esstisch, das Erreichen von „normal hohen“ Regalen und Schränken oder die Inklusion in der Schule bzw. der Arbeitsumgebung.


Wenn die Person mit eingeschränktem Längenwachstum z. B. mit der Zugänglichkeit von Dingen haben, schneller ermüden, weil sie stärkere körperliche Belastungen haben, kann ein individueller Stuhl die täglichen Aktivitäten erleichtern:

  • Mehr Sicherheit und Zufriedenheit: Personen mit eingeschränktem Wachstum können mit Hilfe einer am Stuhl angebrachten Fußstütze besser die Sitzfläche erreichen. Hierbei hilft eine einfach zu aktivierende Bremse. Durch sie wird sichergestellt, dass der Stuhl fest stehen bleibt, wenn sich die Person hinsetzt oder aufsteht. Die Armlehnen sorgen auch für Sicherheit und Stabilität.
  • Elektrisch Höhenverstellung: Die elektrische Höhenverstellung ermöglicht eine deutlich bessere Erreichbarkeit von Dingen, durch den größeren Handlungsradius. Selbstbestimmt lässt sich die Sitzhöhe je nach Aktivitäten ohne Hilfe von anderer anpassen. Die Einstellung der Sitzhöhe und der Betrieb der Zentralbremse sind zu bedienen und verbessern die eigenen Möglichkeiten im Alltag und Beruf.
  • Verbesserte Sitzhaltung: Die Betroffenen können eine bequeme und ergonomisch korrekte Sitzhaltung einnehmen, die die Belastung ihrer Gelenke minimiert. Der Sitz und die Rückenlehne können ersetzt und angepasst werden, wenn sich Bedürfnisse ändern.
  • Mehr Komfort und Unterstützung: Durch die große Auswahl an zusätzlichen Polsterungen wie z. B höhere Sitzpolster und der andere Rückenlehnenpolster oder Armlehnen mit weicherem Schaum kann der Stuhl allen Bedürfnissen angepasst werden.