Burkhardt medical
Tel.: 0211 / 48 75 70

 

Muskelschwund (Muskeldystrophie)


Muskeldystrophie ist ein gebräuchlicher Name für eine Vielzahl von neuromuskulären Erkrankungen, die sich in verschiedenen Formen und Graden der Behinderung manifestieren. Anfang 2016 gab es 25 verschiedene Muskeldystrophie-Diagnosen und eine Reihe von Unterdiagnosen. Es gibt erhebliche Unterschiede in den einzelnen Diagnosen und deren Entwicklung. Einige Menschen erleben nur wenige Symptome im Zusammenhang mit ihrer Krankheit, während andere umfangreiche Einschränkungen und Behinderungen haben.

Muskeldystrophie kann nicht geheilt werden, aber es kann viel getan werden, um zu helfen und die Symptome der Krankheit zu lindern. Viele Menschen mit Muskeldystrophie benötigen Hilfsmittel und persönliche sowie praktische Hilfe.

Muskeldystrophie bei Kindern und Erwachsenen kann, je nach Grad der funktionellen Beeinträchtigung, zu Schwierigkeiten führen alltägliche Aktivitäten zu Hause, in der Schule oder bei der Arbeit durchzuführen.

Betroffene können schnell ermüden, haben Schwierigkeiten beim Aufstehen und sich zu setzten und benötigen hierfür viel Kraft.

Oftmals klagen sie über eine schlechte Balance, haben Probleme beim Gehen und bei längerem Stehen. Beim Arbeiten im Stehen, z. B. beim Umgang mit Küchenutensilien oder der Bedienung von Geräten, fehlt ihnen die notwendige Standsicherheit.

Mit VELA verfügen wir über eine große Auswahl an maßgeschneiderten Stühlen, Stehstühlen und elektrischen Rollstühlen, die den Alltag von Menschen mit Muskeldystrophie erleichtern können, so dass sie so lange wie möglich selbstständig und selbstbestimmt Leben können.

 

Bei leichten Funktionsstörungen, wie z. B. reduziertem Gleichgewicht oder Gehschwierigkeiten, kann ein individueller Stuhl oder Stehstuhl alltägliche Aktivitäten erheblich erleichtern und einen erhöhten Nutzen für die Betroffenen bieten.

  • Erhöhte Mobilität: Die Benutzer können mit dem Stuhl nach vorne "laufen" und sich dabei ohne Hilfe bewegen. Zwischen den großen, laufgängigen Rädern ist viel Platz für die Füße.
  • Mehr Sicherheit: Anwender, die beispielsweise eine schlechte Standbalance haben, profitieren von zusätzlicher Sicherheit und Stabilität, wenn sie die Bremse des Stuhls aktivieren. Dadurch wird sichergestellt, dass der Stuhl vollständig stehen bleibt, während die Benutzer aufstehen oder sich hinsetzten. Die Armlehnen bieten zusätzliche Sicherheit. Sie helfen den Benutzern, sich langsam und sicher auf den Stuhl zu senken oder in eine aufrechte Position zu bringen.
  • Einfachere Bedienung: Haben die Anwender weniger Kraft in den Armen, Händen und Fingern oder Sehstörungen, können spezielle, einfach zu bedienende Griffe und Bedienelemente am Stuhl montiert werden.
  • Verbesserte Sitzhaltung: Anwender profitieren von einer komfortablen und ergonomisch korrekten Sitzhaltung, da Sitz und Rückenlehne auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind und individuelle eigenstellt werden können.
  • Mehr Komfort und Unterstützung: Zusätzliche Polsterungen können für den Sitz, die Rückenlehne und die Armlehnen zur Verfügung gestellt werden. Die Schaumpolster und verschiedene Sitzkissenoptionen können an die Bedürfnisse des Benutzers angepasst werden. Spezielle Druckentlastungssitze erhöhen den Komfort und lindern Schmerzen.
  • Weniger Schmerzen: Die einfache Bedienung und Verstellbarkeit der VELA-Stühle können das Schmerzrisiko reduzieren. Eine elektrische Höhenverstellung erspart dem Anwender beispielsweise unnötige Stöße und erleichtert auch das Ein- und Aussteigen. Reduzierte Schmerzen, mehr Sicherheit und mehr Komfort durch weniger Kraftaufwand führen auch zu geringerer Müdigkeit.

 

Bei einer schweren Funktionsstörung kann ein elektrischer Rollstuhl mit starker, individueller Verstellbarkeit sowohl der Sitzhaltung und der leichten Fahrbarkeit, den Alltag erleichtern:

  • Erhöhte Mobilität: Nutzer können sich sowohl drinnen als auch draußen selbst bewegen, was auch eine größere Unabhängigkeit zu Hause und beim Einkaufen bedeutet. VELA Elektrorollstühle sind auch mit fortschrittlichen Steuerungen und speziell angepasster Fahrbarkeit für Anwender mit besonderen Anforderungen erhältlich.
  • Mehr Sicherheit: Benutzer mit schlechter Standbalance profitieren von mehr Stabilität und Sicherheit mit einem elektrischen Rollstuhl, der an ihre spezifischen Bedürfnisse angepasst ist. Die Fahrbarkeit des elektrischen Rollstuhls kann so programmiert werden, dass der Benutzer sie als angenehm empfindet und die Fähigkeit hat, sich sicher zu Hause, bei der Arbeit, in der Schule, in Geschäften und auf der Straße zu bewegen.
  • Einfachere Bedienung: Hat der Anwender weniger Kraft in den Armen, Händen oder Fingern, kann ein spezieller, leicht zu bedienender Joystick und Schalter an den Stuhl montiert werden. Auch eine Kinnsteuerung ist möglich, wenn der Anwender keinen gewöhnlichen Joystick verwenden kann. Wenn der Benutzer einen elektrischen Rollstuhl nicht selbst bedienen kann, kann die Begleitsteuerung installiert werden, damit der Helfer den Stuhl im Sinn des Nutzers fahren kann.
  • Verbesserte Sitzhaltung: Anwender profitieren von einer komfortablen und ergonomisch korrekten Sitzhaltung, da der Sitz und die Rückenlehne auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Die Sitzhaltung kann entweder manuell oder elektrisch eingestellt werden, abhängig vom Grad der Funktionsstörung und den Bedürfnissen der Nutzer.
  • Mehr Komfort und Halt: Zusätzliche Polsterung für Sitz, Rückenlehne und Armlehnen sind lieferbar, zum Beispiel mit weicherem Schaumstoff oder einer Vielzahl von Sitzkissen. Spezielle Druckentlastungssitzkissen können den Komfort fördern und Schmerzen lindern. Die Sitzhaltung der Nutzer kann durch verschiedene Rücken- und Seitenstützen und/oder Kopfstützen stabilisiert werden. Es ist auch möglich, speziell angepasste Sitzsysteme und kundenspezifische Formen zu installieren.
  • Weniger Schmerzen: Die einfache Bedienung und die Benutzung der elektrischen Funktionen des Rollstuhls, wie z. B. die Sitzneigung, kann dem Benutzer helfen eine Vielzahl von Sitzhaltungen im Laufe eines langen Tages einzunehmen. Die Druckverteilung um den Körper des Nutzers wechselt so und das Risiko von Schmerzen reduziert sich: Dies bietet einen hohen Komfort bei längeren Nutzungszeiten.