Burkhardt medical
Tel.: 0211 / 48 75 70

 

Amputation


Beinamputation bedeutet, dass das Bein der Person ganz oder teilweise entfernt wurde. Die Amputation kann am Unterschenkel, unterhalb des Knies, am Oberschenkelknochen oder bis zur Hüfte erfolgen.

Menschen, die sich einer Beinamputation unterzogen haben, können Probleme haben, alltägliche Aktivitäten zu Hause oder am Arbeitsplatz zu bewältigen. Viele Menschen haben Schwierigkeiten aufzustehen, sich hinzusetzen und können unter einer schlechten Balance leiden, Gehschwierigkeiten und Probleme bei längerem Stehen haben. Dies ist unabhängig davon ob sie mit einer Prothese versorgt sind oder nicht.

Hinzu können unterschiedliche Grade und Ursachen von Schmerzen auftreten.

Mit VELA-Stühlen verfügen wir über eine große Auswahl an maßgeschneiderten Stühlen, Stehstühlen und elektrischen Rollstühlen, die Menschen, die sich einer Beinamputation unterzogen haben, den Alltag erleichtern können. So sind sie deutlich unabhängiger und können ihr Leben einfacher selbstbestimmt führen.

 

Bei leichten Funktionsstörungen, wie z.B. reduziertem Gleichgewicht oder Gehschwierigkeiten, kann ein individueller Stuhl oder Stehstuhl die täglichen Aktivitäten erheblich erleichtern:

  • Erhöhte Beweglichkeit: Es ist einfach, mit dem Stuhl nach vorne zu "laufen" und sich dabei ohne Hilfe zu bewegen: Zwischen den großen, laufruhigen Rädern ist viel Platz für die Füße.
  • Mehr Sicherheit: Anwender mit schlechter Standbalance profitieren beispielsweise von zusätzlicher Stabilität und Sicherheit, wenn die Bremse des Stuhls aktiviert wird. Dadurch wird sichergestellt, dass der Stuhl vollständig stehen bleibt, wenn der Benutzer aufsteht und sich hinsetzt. Die Armlehnen sorgen für zusätzliche Sicherheit. Sie können verwendet werden, um sich langsam in den Stuhl zu senken.
  • Verbesserte Sitzhaltung: Die Anwender nehmen eine komfortable und ergonomisch korrekte Sitzhaltung an, da Sitz und Rückenlehne an ihre Bedürfnisse angepasst werden können.
  • Der maßgeschneiderte Stuhl ist auch mit einem Arthrodesen-Sitz erhältlich. Dabei handelt es sich um einen Stuhl dessen Sitzpolster in der vorderen Sitzhälfte geteilt ist. Diese zweiteilige Sitzfläche ermöglicht es beide Sitzflächenelemente unabhängig voneinander auf die Bedürfnisse der Nutzer einzustellen. Dieser Sitz ermöglicht einen offenen Hüftwinkel und separat verstellbare Unterstützung für jedes Bein.
  • Mehr Komfort und Halt: Zusätzliche Polsterung oder weicherer Schaum auf dem Sitz und/oder der Rückenlehne, können ebenso eingesetzt werde wie verschiedene Sitzkissen und spezielle Druckentlastungssitzkissen (Anti-Dekubitus, viskoelastischer Schaum), die den Komfort erhöhen und Schmerzen lindern. Darüber hinaus kann eine einstellbare Amputationsunterstützung installiert werden, um zusätzliche Unterstützung, Schmerzlinderung und ein besseres Gleichgewicht zu erhalten.
  • Sicherer Transfer: Einfache Bedienung und Einstellungen des Stuhls, z.B. mit elektrischer Höhenverstellung, können das Ein- und Aussteigen erleichtern. Der seitliche Transfer kann auch sicher durchgeführt werden, indem die Armlehnen abgesenkt oder abgeklappt werden. So ist ein Wechsel z. B. von oder auf einen Rollstuhl oder der Wechsel zwischen dem Bett und dem VELA-Stuhl ohne großen Aufwand möglich.